Die betriebliche Altersvorsorge (baV)

Zusätzliche Sicherheit im Alter – wir bieten Ihnen optimale Produkte

Für wen ist eine betriebliche Altersvorsorge (kurz bAV) geeignet?

Grundsätzlich ist eine betriebliche Altersvorsorge für jeden Angestellten oder Arbeitnehmer interessant. Bei dieser Form der Altersvorsorge wird ein monatlich fester Beitrag definiert, der direkt vom Bruttogehalt eines Angestellten in ein Versicherungsprodukt gezahlt wird. Der am häufigsten genutzte Durchführungsweg ist die Direktversicherung. Bei diesem Weg vermindert sich das zu versteuernde Brutto-Gehalt des Angestellten und er muss weniger Sozialabgaben und weniger Steuern zahlen. Auch der Arbeitgeber spart hierbei Sozialabgaben auf diesen Beitrag, die er oftmals (und ab 2018 gesetzlich verpflichtend) in den Vertrag des Arbeitgebers einzahlen kann bzw. muss. Somit verzichtet der Angestellte in seinem Netto-Gehalt auf deutlich weniger als am Ende monatlich in seine Altersvorsorge eingezahlt wird. Grundsätzlich ist jedoch auch nicht zu vernachlässigen, dass durch eine Entgeltumwandlung weniger Beitrag in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt wird. In der Regel lohnt sich eine betriebliche Altersvorsorge dennoch. Weitere Durchführungswege der betrieblichen Altersvorsorge sind die Folgenden:

Die Pensionskasse, der Pensionsfonds, die Unterstützungskasse und die Pensionszusage. Die bAV gehört zur 2. Schicht, also der geförderten Altersvorsorge.

Wir prüfen mit Ihnen gerne gemeinsam, ob eine betriebliche Altersvorsorge für Sie in Betracht kommt und erstellen für Sie einen Marktüberblick. Zusammen finden wir mit Ihnen gemeinsam den geeigneten Anbieter für Ihre private Altersvorsorge.